PARTNER & PROGRAMME

Einzelhandelsklasse besucht den Bayerischen Landtag in München

Die Einzelhandelsklasse EK10C war am 27.10.2016 zu einem Besuch in den Bayerischen Landtag eingeladen. Da an diesem Tag keine Plenarsitzung stattfand, konnten sich die SchülerInnen auf den Sitzplätzen der Landtagsabgeordneten niederlassen, um den Ausführungen einer Vertreterin  des Landtags über die Organisation und die Aufgaben sowie über die Tagesordnung des Plenums zu lauschen. Die SchülerInnen freuten sich außerdem über eine Führung im Maximilianeum und bekamen die Möglichkeit, aktuelle Ausschüsse bzw. Anhörungen live mit zu verfolgen. Besonders beeindruckt waren die Auszubildenden von der einmaligen Gelegenheit, den Landtagsabgeordneten aus ihrem Heimatstimmkreis Memmingen, Herrn Klaus Holetschek MDL, persönlich kennen zu lernen. Herr Holetschek berichtete über seinen Berufsalltag als Landtagsabgeordneter und beantwortete geduldig die Fragen der jugendlichen Besuchergruppe des Berufsbildungszentrums Jakob Küner in Memmingen.

Die Einzelhandelsklasse EK10C  beim Gruppenfoto mit Herrn Klaus Holetschek MDL im Bayerischen Landtag.

 

SchülerInnen der Klasse EK10C beim „Probesitzen“ im Plenarsaal

 

Abschlussfoto vor dem Bayerischen Landtag

 

 

Betriebsbesichtigung der GK10A bei der Bäckerei Steinhauser

Am Dienstag, den 07. Juni 2016 besichtigte die Klasse GK10A  von der staatlichen Berufsschule II in Memmingen den Hauptsitz der Bäckerei Steinhauser in Diepoldshofen, einem Dorf das zur großen Kreisstadt Leutkirch im Allgäu gehört.

Die offene und nette Familie Steinhauser hat sich dazu bereit erklärt, uns ihre Bäckerei und ihr Handwerk näher zu bringen. Wir starteten mit einem kurzen Rückblick in die Vergangenheit, indem uns der Geschäftsführer Herr Eugen Steinhauser die Geschichte der Entwicklung des Unternehmens erklärte.

Danach ging es direkt mit der Führung los. Als erster Schritt unserer Führung gingen wir in die erstaunlich große Mehlkammer, die wir uns kleiner vorgestellt haben.
Das Besondere an diesem Raum war, dass vier große Silos mit jeweils einer anderen Mehlsorte aufgestellt sind.

Mit einem kurzen Durchgang durch die Produktion haben wir viele interessante interne Prozesse gesehen, die man sonst nie mitbekommen würde. Da wir zu einer Zeit gekommen sind, in der die Brezeln für den Verkaufsbereich hergestellt wurden, wurde uns die Möglichkeit geboten einen Einblick in die Kunst des Bäckerhandwerks zu bekommen, indem wir einen Teigling selbst formen durften.

Nach einem kurzen Aufenthalt in der Kühlkammer bei etwa -18°C, haben wir noch in die kleine innerbetriebliche Konditorei hineinblicken dürfen.
Nach dieser Erfahrung wurden wir weiterhin herzlichst willkommen geheißen und bekamen noch zu dieser Führung ein sehr abwechslungsreiches und ausgiebiges Frühstück, das all unsere Erwartungen um weiten übertroffen hat.

Mit einer Stadtführung und einer kurzen Wanderung auf die Wilhelmshöhe beendeten wir unsere Klassenfahrt.

 

Martin Balk

Lukas Pauli

Juri Schäter

 

 

 

 

Frankreichaufenthalt vom 15.09.2009 bis zum 03.10.2009

Zehn Allgäuer in Paris

 Im Rahmen ihrer Ausbildung zu Einzelhandels- bzw. Bürokaufleuten nahmen elf Schüler des Kaufmännischen Berufsbildungszentrums Jakob Küner in Memmingen an einem Austauschprogramm mit Auszubildenden aus Paris teil. In diesem Rahmen absolvierten die jungen Leute im September ein dreiwöchiges Praktikum in der französischen Hauptstadt in den Firmen ihres Austauschpartners und gewannen so neben interessanten Einblicken in das französische Geschäftsleben auch bleibende persönliche Kontakte. Zu den Unternehmen zählten u.a. Modefachgeschäfte im Herzen von Paris, Immobilienbüros, das Großhandelsunternehmen METRO, ein Autohaus, ein Nike – Store am Place de la Bastille und ein Fachgeschäft für Schokolade, das sich in unmittelbarer Nähe von Notre Dame befand.

Dem Praktikum voraus ging ein einwöchiger Tandemkurs, in dem die französischen Austauschpartner unseren Auszubildenden ihre Muttersprache nahebrachten. Noch in Deutschland selbst erhielten die zehn Allgäuer von deutschen Lehrkräften einmal die Woche Französischunterricht.

Idee und konkrete Umsetzung des Gedankens den deutsch – französischen Kontakt gerade für Berufsschüler zu fördern, fand bereits im Mai diesen Jahres seinen Ausdruck, als die französischen Auszubildenden in Memmingen ihre Betriebspraktika machten, einen Sprachkurs absolvierten und Dank der sehr engagierten deutschen Austauschschüler in die deutsche Kultur eintauchen konnten.

Organisiert und finanziell unterstützt wurde dieses insgesamt sechswöchige Projekt von dem Deutsch – französischen Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung in Saarbrücken, das seinen Abschluss mit der Überreichung des Europass Mobilität fand. Dieses Zertifikat ist für die jungen Menschen ein Beleg für ihr ausgesprochen hohes berufliches Engagement während der Ausbildung und eine ausgezeichnete Grundlage für den weiteren beruflichen Werdegang innerhalb und außerhalb Europas.

 Margarete Schlosser – Bernhard Gimpel

Termine Berufsschule

Samstag, 07.10.2017

[mehr]

02.10.2017

unterrichtsfrei

[mehr]
Termine Wirtschaftsschule

Samstag, 07.10.2017

[mehr]

02.10.2017

unterrichtsfrei

[mehr]
Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?