PARTNER & PROGRAMME

 

„Wozu Englisch? Ich gehe sowieso nicht ins Ausland..."
Anmerkungen zum Englischunterricht an der Berufsschule

 

Seit einigen Jahren ist Englisch in der Berufsschule als Pflichtfach in den Stundentafelunterricht aller Ausbildungsberufe aufgenommen. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass in einem zusammenwachsenden Europa internationale Geschäftskontakte den beruflichen Alltag mehr und mehr prägen.

Der Englischunterricht an der Berufsschule ist berufsbezogener Unterricht. Er vermittelt sprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten anhand von konkreten beruflichen Situationen und versetzt die Auszubildenden in die Lage, berufsspezifische Aufgaben in der Fremdsprache zu bewältigen. Konkret heißt das: einfache Geschäftskorrespondenz zu erledigen, Telefonanrufe anzunehmen und weiterzuleiten, Termine zu vereinbaren, Buchungen vorzunehmen, Besucher zu empfangen, Präsentationen in der Fremdsprache in groben Zügen zu folgen und vieles mehr.

Weitere wesentliche Aspekte des Englischunterrichts sind die Förderung interkultureller Kompetenz als Voraussetzung für eine reale Begegnung und die Fähigkeit, die erworbenen Kenntnisse auch nach der Ausbildung ständig zu erweitern und den beruflichen Erfordernissen anzupassen.

Auch wenn Englisch in keinem Ausbildungsberuf am BBZ ein Prüfungsfach darstellt, so liegt seine Bedeutung auf der Hand. Unsere Schule bietet daher den Auszubildenden die Teilnahme an der bundesweit anerkannten KMK-Zertifikatsprüfung an , um sich ihre am BBZ erworbenen berufsbezogenen Englischkenntnisse zertifizieren zu lassen.

 

Termine Berufsschule

Samstag, 07.10.2017

[mehr]

02.10.2017

unterrichtsfrei

[mehr]
Termine Wirtschaftsschule

Samstag, 07.10.2017

[mehr]

02.10.2017

unterrichtsfrei

[mehr]
Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?